Fall 4

Ein 65-jähriger männlicher Patient wünschte die Behandlung des Oberkiefers. Der Patient hatte vor 8 Jahren eine Segmentbrücke auf drei Implantaten im Unterkiefer erhalten. Kurz darauf wurden alle Zähne im Oberkiefer entfernt. Nach einer ersten Periode der Knochenheilung war der Oberkiefer mit 2-phasigen Implantaten komplett versorgt worden. Danach fielen zwei von fünf Implantaten heraus, wonach nur noch drei Implantate verblieben. Der Zahnarzt hatte dem Patienten erzählt (vorgemacht), dass kein Knochen für mehr als fünf Implantate vorhanden sei.

Der Patient beschloss, nach dem sich der Misserfolg abzeichnete, sich an einen Implantologen zuwenden, der nach der Methode des Strategic Implant® arbeitet. So konnte er innerhalb von wenigen Tagen mit Implantaten und festen Zähnen definitiv versorgt werden.



Fig.1: Panoramaaufnahme beider Kiefer vor Behandlungsbeginn. Es wurden sodann fünf 2-phasige Implantate in die Regionen 14, 15, 11, 25 und 26 eingesetzt, von denen zwei Implantate schon bald herausfielen. Der Unterkiefer wurde acht Jahre zuvor mit drei 2-phasigen Implantaten versorgt, von denen das mittlere schon schwer durch Knochenabbau betroffen war.


Fig. 2: Drei 2-phasige Implantate wurden als «sleeper» belassen, als der Oberkiefer mit zehn multikortikal verankerten Implantaten in der Technologie des Strategic Implant® in Sofortbelastung versorgt wurde. Das mittlere Implantat im Unterkiefer weist Knochenabbau von ca. 50% der vertikalen Implantatlänge auf, und es dürfte daher der nächste Kandidat für eine Explantation aufgrund von Periimplantitis sein.


This patient case was successfully restored by the team of
Dr. Alexander Lazarov, Sofia, Bulgaria
IF Clinical Master of Immediate Loading
IF Teacher for strategic implantology
E-Mail: